anzeige
  
31. Juli 2014 - 23:45h | Aktualisiert: 7. August 2014 - 14:51h

Império da Tijuca stellt farbenprächtige Kostüme für Karneval 2015 vor

Motto lautet "Imperium in den Gewässern des Oxum"

Für den Karneval werden jedes Jahr neue, farbenprächtige Kostüme entworfen. Mit welchen die Sambaschule Império da Tijuca 2015 durch das Sambódromo ziehen wird, steht bereits fest. Sie hat ihre Kostüme diese Woche bei einem kleinen Cocktail der Presse vorgestellt.

proto-tijuca

Designer und Karnevaleske Júnior Pernambucano haben in den vergangenen Wochen auf Hochtouren gearbeitet, um Entwürfe für die Kostüme zu erstellen, mit denen die verschiedenen Flügel, die Alas, ausgestattet werden sollen. Schneider, Künstler und Kunsthandwerker haben die Entwürfe wiederum in Prototypen umgesetzt.

Gestaltet wurden die Kostüme zu dem Titel „Das Imperium in den Gewässern des Oxum“, mit dem Império da Tijuca in den Karneval 2015 ziehen wird. Oxum ist eine afrobrasilianische Gottheit des Wassers, der Flüsse und der Liebe. In Verbindung gebracht werden mit ihr ebenso die Begriffe Schönheit, Intimität, Reichtum und die Diplomatie. Sie ist die Herrin des Goldes und des Volkes Ijexá. Dementsprechend herrschen bei den Kostümen die Farben Grün, Blau, Weiß und Gold vor.

Verraten wurden mit den Kostümen bereits auch ein paar Titel verschiedener Alas. So werden die Fische als Botschafter des Wassers auftreten. Fünf der Alas werden unterschiedliche Legenden, die sich um das Wasser und Oxum ranken, darstellen: mit Phantasievögeln, dem König des Waldes und den glänzenden Mondnächten. Oxum selbst ist gleich mehrfach vertreten, einmal in Gold und Schmuckstücke darstellend, ein andermal in Weiß, den Geruch des Wassers symbolisierend.

Die Sambaschule Império da Tijuca hatte im Karneval 2014 wenig Glück. Sie trat in der Elitegruppe an, erreichte mit 291,6 Punkten allerdings lediglich den zwölften und somit letzten Platz in der Gruppe. Im kommenden Jahr muss sie deshalb wieder in der Gruppe A antreten.

fabalista-logo
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Neu im IAP PortalNetwork