anzeige
  
24. Juli 2014 - 16:04h | Aktualisiert: 24. Juli 2014 - 16:04h

Brasilianischer Karneval hält mit Shakespeare Einzug ins Theater

Englisches Königreich durch Welt der Sambaschulen ersetzt

Auf dem ersten Blick mögen William Shakespeare und der brasilianische Karneval nichts miteinander gemein zu haben. Eine Theatergruppe in São Paulo beweist jedoch, dass sich die Lebens- und Feierfreude sehr gut mit den Stücken des englischen Dramaturgen verbinden lassen. Sie geben derzeit das Stück „Die Nacht der Könige – Vereinigte des Karneval“ (Noite de Reis – Unidos de Carnaval) zum Besten. Bei dem geht es um die Liebe und eben auch den berühmten brasilianischen Karneval.

Image2

„Was ihr wollt“ lautet der Titel der 1601 verfassten Komödie, bei dem sich die Zwillinge Sebastian und Viola im Königreich Illrya in allerlei komische Situationen begeben. Während jedoch im Text des vor 450 Jahren geborenen Shakespeares die Zwillinge nach einem Schiffsbruch dem tatsächlichen Meer ausgeliefert sind, verlieren sich die beiden im Theater „MuBE Novo Cultural“ in São Paulo in einem Meer von Karnevalesken und tauchen ein ins Karnevalstreiben und in die Welt der Sambaschulen.

Für die Zuschauer gibt es somit Karneval und Kultur zur gleichen Zeit. Die Gräfin im Shakespeare-Stück wird zur Rainha de bateria, der Herzog zum Besitzer einer Sambaschule und das Volk des Königreiches zu den Mitgliedern der Sambaschulen, die mit fantasievollen Kostümen bei den Paraden tanzen und marschieren. Begleitet werden die komödiantischen Verwicklungen, Verwechslungen und Verschwörungen vom mitreißenden Rhythmus des Samba einer Percussiongruppe. Um die Zuschauer noch mehr in Karnevalsstimmung zu versetzen, werden auf großen TV-Bildschirmen Szenen und Bilder aus dem Karneval gezeigt und das Publikum so ins Sambódromo entführt.

fabalista-logo
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Neu im IAP PortalNetwork