anzeige
  
28. Mai 2014 - 22:41h | Aktualisiert: 28. Mai 2014 - 22:41h

Rondônia feiert Karneval während Fußball-WM 2014

34 Jahre animierter Straßenkarneval der Extraklasse

Wer glaubt, in Brasilien beschränkt sich der Karneval lediglich auf die Monate Februar und März, der irrt sich. Während im Juni und Juli in zwölf Städten die Fußball-Weltmeisterschaft stattfindet, wird im nordbrasilianischen Bundesstaat Rondônia der Karneval zelebriert. Am 5. Juli zieht der Block “Banda do Vai Quem Quer” mit seinen Anhängern durch die Straßen von Porto Velho, um Karneval zu feiern. An diesem Tag wird in Salvador und Brasilia jeweils ein Viertelfinale ausgetragen.

banda-rondonia

Der Block “Banda do Vai Quem Quer” gilt als einer der größten im Norden Brasiliens. Er hatte dieses Jahr allerdings ein wenig Pech. Ausgerechnet zur Karnevalszeit war die Heimatstadt des Blockes, Porto Velho, in weiten Bereichen überschwemmt. Doch, was nicht war, wird jetzt nachgeholt. Am Samstag, 5. Juli, wird sich das im Amazonasgebiet liegende Porto Velho in eine Karnevalhochburg verwandeln.

Der Block ist berühmt für seinen animierten Straßenkarneval. Seit 34 Jahren sorgt er für das Spektakel im Norden Brasiliens. Entstanden ist er auf Betreiben der Bevölkerung. Sie ist es auch, welche den Block prägt, zu seinem Erfolg beiträgt und die kulturelle Tradition aufrecht erhält, wie Siça Andrade ausführt, die als Präsidentin den Block anführt. Der zog im vergangenen Jahr über hunderttausend Karnevalesken und Feierlustige an, die sich fantasievoll verkleidet auf den Straßen der Stadt vergnügten.

Auch dieses Jahr wird wieder von einer ähnlich hohen Teilnehmerzahl ausgegangen. Der Block wartet dabei mit Musik, Unterhaltung und einem Umzug auf, an dem sich die verschiedensten Gruppen aus der Bevölkerung mit ihren Wagen und Verkleidungen beteiligen. Beginn des Karnevals ist bereits am Nachmittag. Schließlich sollen auch Familien ihren Spaß an dem Event haben.

fabalista-logo
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Neu im IAP PortalNetwork