anzeige
  
5. März 2014 - 12:47h | Aktualisiert: 5. März 2014 - 12:47h

Vila Maria und Mancha Verde treten 2015 bei den Elite-Sambaparaden an

Pérola Negra und Leandro de Itaquera verpassen Klassenerhalt

Die Gewinner der Sambaparaden der „Grupo de Acesso“ von São Paulo stehen fest. Den ersten Platz belegte Unidos de Vila Maria mit 270 Punkten. Mancha Verde wurde mit 269,2 Punkten Vize. Mit diesem Ergebnis haben sich die beiden Sambaschulen das Recht erkämpft, im Karneval 2015 mit der Samba-Elite von São Paulo anzutreten. Die acht Schulen der Aufsteigergruppe hatten sich am Sonntag (2) im Sambódromo do Anhembi dem Publikum und der Jury präsentiert.

carnaval2013_unidosvilamaria_090213_foto_fernandoheise-27

Allerdings ist es gar nicht so einfach, sich in der Spezialgruppe zu behaupten. Die Sambaschulen Pérola Negra und Leandro de Itaquera hatten erst 2013 den Sprung von der „Grupo de Acesso“ zur „Grupo Especial“ geschafft. Nach den Auszählungen der Punkte am Faschingsdienstag stand jedoch fest, dass sie 2015 wieder in der 2. Liga antreten müssen. Beide belegten sie die hintersten Ränge.

Dass Auf- und Abstieg eng beieinander liegen zeigt sich auch an den Ergebnissen von Unidos de Vila Maria. Die Sambaschule, die im Januar ihr 60-jähriges Bestehen feierte, war erst 2013 von der Elitegarde der Sambaparaden abgestiegen. Um so größer war die Freude, gleich im Folgejahr die Rückkehr geschafft zu haben. Dass sie durchaus stark ist und Kapazitäten hat, zeigen ihre Noten. Bei sämtlichen Kriterien erhielt sie die Höchstnote von zehn Punkten. Mancha Verde erging es ähnlich. Auch sie war im vergangenen Jahr abgestiegen.

fabalista-logo
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Neu im IAP PortalNetwork