anzeige
  
3. März 2014 - 20:46h | Aktualisiert: 3. März 2014 - 20:48h

Blocos ziehen Hunderttausende auf die Straßen Rio de Janeiros

Auch kleinste Karnevalesken haben ihren Spaß

Der Rosenmontag hat in Rio de Janeiro schon am frühen morgen mit Straßenumzügen der berühmten “Blocos” begonnen. Bis zum Abend werden insgesamt 78 dieser Blöcke erwartet, die in den verschiedensten Stadtteilen Rio de Janeiros für Stimmung sorgen werden.

12905027995_a4b8c695cb

Geprägt ist diese Art des Straßenkarnevals von Gruppen, die sich in einheitlichen Verkleidungen präsentieren. Bei einem der Blöcke verwandelten sich beispielsweise 15 junge Männer und Frauen in lebende Fußbälle und lieferten akrobatische Einlagen. Bei einem anderen Block imitierten die Mitglieder beispielsweise “Os Incríveis” in ihren hautengen roten Anzügen.

Aber auch wer Unterhaltung mit anderen Musikrichtungen als Samba und Frevo sucht, wird bei den Blöcken fündig. So ist heute eine der Attraktionen der Block Grupo Cultural Afroreggae. Dieser zog auf der Avenida Rio Branco im Zentrum Rios am stärksten die Massen an. Gleiches gilt für die Band Sargento Pimenta. Sie verbindet die Musik der Beatles mit Samba, Märschen und Karnevalsrhythmen. Rock hingegen gibt es beim Bloco de Segunda im Stadtteil Botafogo. Jeder der einzelnen blocos zieht tausende von Menschen an. Allein dem Block Volta, Alice solenl 10.000 Männer, Frauen und Kinder gefolgt sein.

Die Blöcke bieten für jeden Geschmack und jedes Alter Animation und Unterhaltung und ziehen fast immer tausende von Menschen an. Allein dem Block Volta, Alice sollen rund 10.000 Teilnehmer gesichtet worden sein. Auch für die Kinder ist der Spaß garantiert. Am Largo do Machado, in der Südzone Rio de Janeiros konnten sich die Buben und Mädchen mit einem eigens für sie kreierten Block als Piraten und Prinzessinnen austoben. Und auch der Bloco Bagunça e Spray de Espuma sorgte für Kurzweil unter den kleinen Karnevalesken.

fabalista-logo
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Neu im IAP PortalNetwork