anzeige
  
2. März 2014 - 00:26h | Aktualisiert: 2. März 2014 - 00:28h

Bloco „Cordão do Bola Preta“ zieht 1,3 Millionen Karnevalesken an

Traditionsreicher Block als immaterielles Erbe der Stadt geehrt

Einer der ältesten Karnevalsblöcke, der Bloco Cordão do Bola Preta, eröffnete heute den volkstümlichen Karneval Rio de Janeiros, bei dem die Bevölkerung auf den Straßen tanzt. Während sich die einen Karnevalsfreunde noch von der nächtlichen Sambaparade erholten, waren die anderen schon am Feiern. Dies allerdings nicht im Sambódromo sondern im Zentrum Rios.

12856581283_72db1981af

Einige Freunde des Blocks konnten es kaum erwarten. Sie trafen schon weit vor neun Uhr morgens vor der Candelària-Kirche ein, um gemeinsam mit dem Bloco Richtung Cinelândia zu ziehen. Allerdings mussten sie sich noch eineinhalb Stunden gedulden, bis der Reigen losging. Einer der drei gigantischen Lasutsprecherwagen war im Stau stecken geblieben. Auch die zwei Paten Neguinho von der berühmten Sambaschule Beija-Flor und die Schauspielerin Leandra Leal kamen angesichts des Verkehrschaos, das wegen diverser Baustellen derzeit in Rio herrscht, verspätet an. Ab 10.30 Uhr stand dann aber endlich nichts und niemand mehr still.

Mit traditionellen Märschen und Sambas ging es los. Schließlich lautete das diesjährige Motto des Bloco Cordão do Bola Preta “449 Jahre Rio de Janeiro”. Da fehlte auch nicht das Geburtstagslied und ebenso nicht die Jubiläumstorte. Gehuldigt wurde auch die Tänzerin Virginia Lane, die am 10. Februar im Alter von 93 Jahren verstorben war. Für sie gab es das Lied “Sassaricando”. Damit nicht genug der Ehrungen. Eine weitere gab es für den Block selbst. Vor dem Theater Municipal übergaben Repräsentanten des Institutes für Welterbe (Instituto Rio Patrimonio da Humanidade) an den Präsidenten des Bloco Pedro Ernesto eine Ehrentafel, mit welcher der Block als immaterielles Erbe der Stadt anerkannt wird.
Insgesamt 1,3 Millionen Karnevalesken zog allein der Bloco Cordão do Bola Preta an, wie das Fremdenverkehrsamt von Rio de Janeiro mitteilte. Der war allerdings keineswegs der einzige, der heute für Attraktionen und Kurzweil sorgte.
Abgesehen von den Ehrungen wurde freilich auch stundenlang ausgelassen getanzt und gesungen. Allerdings kam es auch zu Streitereien, so dass die Veranstalter kurzerhand die Musik abstellten und um Frieden baten. Der wurde dann auch eingehalten. Reissenden Absatz fanden die T-Shirts des Bloco Cordão do Bola Preta. Aber auch die Bierhelme, in denen Bierdosen befestigt werden können, waren begehrt. Während das Bier auf dem Kopf transportiert wird, bleiben so die Hände frei zum Klatschen oder für sonstige Gesten.

Insgesamt 1,3 Millionen Karnevalesken zog allein der Bloco Cordão do Bola Preta an, wie das Fremdenverkehrsamt von Rio de Janeiro mitteilte. Der war allerdings keineswegs der einzige, der heute für Attraktionen und Kurzweil sorgte. Über 100 Blöcke gibt es in Rio de Janeiro. Sie animieren das Publikum in den verschiedensten Stadtteilen Rios, viele wirken dabei zur gleichen Zeit. Der Tourist kann so aus einer langen Liste auswählen, wo er sich vergnügen will.

Ebenso schon Tradition hat der Bloco Barbas, der heute sein dreißig-jähriges Bestehen feierte. Der Block zog im Stadtteil Botafogo über zehntausend Schau- und Faschingslustige an. Gegründet worden war der Block einst von Journalisten, Politikern und Intellektuellen, um gegen die Militärdiktatur aufzumupfen. Auch heute noch sind die Themen des Blocks kritisch. Heuer wurde auf die Polemik der Biographien hingewiesen, die ohne die Zustimmung der Betroffenen veröffentlicht werden. Der Stadtteil Botafoga tauchte in den Farben des Blocks weiß und rot unter.

Ebenso berühmt für die bunten Gruppen, die am Umzug teilnehmen, ist der Block Céu na Terra (Himmel auf Erden). Der zog schon um sieben Uhr morgens die Karnevalsfans an. Bei dem gab es sogar eine Blitzhochzeit inmitten der Karnevalesken. Damit diese tatsächlich Gültigkeit hat, muss sie aber noch einmal auf dem Standesamt stattfinden. Für Priscila Panisset und Gil Galvão zählt indes nach eigenen Angaben schon der heute gegebene Liebesschwur.

fabalista-logo
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Neu im IAP PortalNetwork