anzeige
  
28. Dezember 2013 - 14:59h | Aktualisiert: 28. Dezember 2013 - 15:12h

Rios Sambaschulen suchen Brüste ohne Silikon

Auch Baianas und Ballerinas können sich noch bewerben

Die Sambaschulen von Rio de Janeiro sind alljährlich auf der Suche nach tausenden Teilnehmern, die an den Paraden im Carnaval do Brasil teilnehmen wollen. Gesucht werden unter anderem noch jede Menge Tänzerinnen, deren Brüste noch nicht mit Silikon „aufgewertet“ wurden.

IMG_7974Rios Sambaschulen wollen 2014 weniger Silikon zur Schau stellen

Seit gut einem Monat sind die Sambaschulen dabei, Carnavalfans für die farbenfrohen Paraden im Sambódromo Marquês de Sapucaí aufzurufen. Die Defilees sind in verschiedene „Blocos“ unterteilt, die unter anderem von den Mitgliedern der Sambaschulen, von Prominenten und eben auch von Fans des mitreissenden Spektakels bestückt werden. Noch gibt es freie Plätze. Die Sambaschule Mocidade Independente Padre Miguel beispielsweise sucht noch zwanzig Frauen, deren Brüste natürlich, schön und vor allem ohne Silikon sind. Dabei spielt es nach Medienberichten keine Rolle, ob der Busen groß oder klein ist.

Die Sambaschule Unidos da Tijuca, die 2013 in der Spezialgruppe den dritten Platz belegte, sucht hingegen noch “Baianas”, den Frauen aus Bahia mit ihren traditionellen weiten, weißen Kleidern. Einen eigene Gruppe nur mit klassischen Ballerinas wird es bei der Schule Unidos do Viradouro geben, als Hommage an die Ballet-Tänzerin Márcia Haydée. In einigen Sambaschulen fehlen zudem noch Teilnehmer für die Blöcke der “Comunidades”, der Favelas. Einzige Voraussetzung für ein Platz auf der Paradestrecke ist die konstante Beteiligung an den wöchentlichen Übungsstunden und die Freude am Carnaval.

Die Zahl der Teilnehmer pro Sambaschule geht stets in die Tausende. Viele Teilnehmer lassen sich ihr Mitwirken an den Paraden einiges kosten, etwa um die farbenfrohen und detailreichen Kostüme zu bezahlen. Einige Sambaschulen stellen allerdings auch einige der „Fantasias“. Die Sambaschule Mocidade Independente Padre Miguel beispielsweise stellt ihren Mitwirkenden 2.500 Kostüme kostenlos zur Verfügung, bezahlt werden diese in der Regel von Sponsoren.

fabalista-logo
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Neu im IAP PortalNetwork