anzeige
  
20. Februar 2012 - 03:30h | Aktualisiert: 20. Februar 2012 - 03:30h

Gewagter Nackt-Tanz im Sambódromo von São Paulo

Model will ins Guinness-Buch der Rekorde

Mit dem kleinsten Kostüm im Karneval von São Paulo will das brasilianische Model Suéllem Rocha, besser bekannt als “Mulher Pêra” (“Birnen-Frau”), ins Guinness-Buch der Rekorde eingehen. Dafür tanzte sie einfach nackt durchs Sambódromo von Anhembi – lediglich ein wenig Körperbemalung und ein dünnes Goldkettchen um die Hüften stellten das gewagte Kostüm dar.

“Ich liebe es, nackt zu tanzen”, so das Modell, welches ihre Reize schon so manchem Männermagazin offenbart hat. Ihren Angaben zufolge sei das “Kostüm” zuvor von der Liga der Sambaschulen abgesegnet worden, so daß kein Punktabzug droht. Für Suéllem bedeutet die Nacktheit hoch oben auf einem Kostümwagen vor allem “vollendete Freiheit”, die sie dort ungehemmt ausleben kann.

Unterwegs war sie im übrigen für die Sambaschule “Águia de Ouro”, das Design in Form eines Schmetterlings wurde vom Schmuckdesigner Dênis Moraes entworfen. Und so könnte die Brasilianerin mit den geschwungenen Körperlinien in Form einer Birne tatsächlich ins Buch der Rekorde eingehen – mit den kleinesten Kostüm, welches jemals im Karneval von São Paulo zum Einsatz kam.

fabalista-logo
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Neu im IAP PortalNetwork