anzeige
  
19. Februar 2012 - 18:06h | Aktualisiert: 19. Februar 2012 - 18:06h

Grupo A in Rio de Janeiro: Império da Tijuca

Reise über die Grenzen des Vorstellbaren hinaus

Mit Império da Tijuca betrat am frühen Sonntagmorgen (19.) die fünfte Schule der Aufsteigergruppe im Karneval von Rio de Janeiro das weltberühmte Sambódromo Marquês de Sapucaí. Die Karnevalisten erführten dabei die Zuschauer in eine Welt jenseits der Vorstellungskraft.

Unter dem Motto „Utopias – viagens aos confins da imaginação“ boten sie dabei jedoch auch einen etwas schwierigeren Samba-Enredo, der dem Publikum sichtlich schwerfiel. Es dauerte einige Zeit, bis die Tribüne den eingängigen Rhythmus lauthals mitsang. Ansonsten zeigten die Kostümgruppen und Motivwagen verschiedene reale und ausgedachte Welten, die vornehmlich der Fantasie der Menschen entsprungen waren. Dabei wurden Legenden und Mythen thematisiert, welche schon immer der Gesellschaft den Traum von utopischen Welten ein Stück näher bringen soll.

Zu Beginn der Parade gab es für die Teilnehmer jedoch noch eine Schrecksekunde zu überwinden. Ein Motivwagen fing Feuer, die Flammen konnten von der Feuerwehr jedoch schnell gelöscht werden, so dass die Parade am Ende ohne weitere Zwischenfälle absolviert werden konnte.

fabalista-logo
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Neu im IAP PortalNetwork