<script>
  
18. Februar 2012 - 03:56h | Aktualisiert: 22. Februar 2012 - 03:54h

Samba-Paraden in São Paulo haben begonnen » Seite 2

Sieben Schulen präsentieren sich in erster Nacht dem Publikum

Die Geschichte der Optik war danach Thema der Sambaschule Império de Casa Verde. Mit einer Reise von der ersten Brille bis zur komplexen 3D-Linse repräsentierten die Allegoriewagen die historische Entwicklung der Ägypter, Araber, Griechen und Chinesen, durch die Gelehrte befähigt waren, uralte Pergamente zu studieren. „Die Parade endet mit der Entwicklung der optischen Linse bis zum heutigen Tag – mit den 3D-Linsen. Die Mehrheit des Publikums wird denken, dass wir nur Brillen präsentieren, aber ich hoffe, dass viele Leute auch die einzelnen Entwicklungsphasen der Optik für unsere Sicht begreifen werden“ so der verantwortliche Leiter Émerson Machado, der natürlich hofft, seiner Schule damit den begehrten dritten Titel zu bescheren.

Die Sambaschule X-9 Paulistana ehrte mit ihrer Parade die Kultur, Natur und Folklore der abgelegenen Regionen in Brasilien. So erinnerten die Motivwagen an die Naturschönheiten des brasilianischen Hinterlandes, an seine Kulturen und Bewohner, ausserdem brachten sie Referenzen an verschiedene typische Events, wie die “Cavalgada“ – Bumba meu Boi – Congada und Miracatu. Runde 3.600 Teilnehmer schickte die Schule auf die Paradestrecke, unterteilt in 26 Kostümgruppen und 5 allegorische Wagen, alles unter dem Motto “Trazendo para os braços do povo o coração brasileiro, a X-9 desbrava ‚os sertões‘ dessa gente varonil“! (Die X-9 erforscht die ‚Sertões‘ jener standhaften Menschen und legt das Herz Brasiliens in die Arme des Volkes).

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Neu im IAP PortalNetwork