anzeige
  
7. Februar 2012 - 22:58h | Aktualisiert: 16. September 2013 - 21:34h

Instrumente einer „Bateria“

Einheitlicher Rhythmus trotz vieler Instrumente

Die „Bateria“ – Trommler- oder Perkussionsgruppe – ist das pochende Herz einer Sambaschule im Karneval von Rio de Janeiro. Eine gute Band gibt der Parade Leben und Energie. Nachfolgend haben wir für Sie einmal die wichtigsten Instrumente der „Bateria“ aufgeführt, selbstverständlich gibt es noch viele weitere, die jedoch keinesfalls so zahlreich eingesetzt werden wie die unten aufgeführten Instrumente.

Surdo de Primeira” – ist die grösste Bauchtrommel, welche die Paradeschritte markiert und die Basis des jeweiligen Rhythmus vorgibt. Nach ihr richten sich die “Puxadores”, ,jene wertvollen Koordinatoren, welche die Teilnehmermassen (manchmal mehr als 4.000 pro Samba-Schule) nach vorne “ziehen”.

Surdo de Segunda” – während die “Primeira” jeden Schritt öffnet, schliesst die “Segunda” denselben als Kontrapunkt.

Surdo de Terceira” – diese Trommel ertönt genau zwischen den beiden erstgenannten – ein bisschen vor der “Segunda” und rundet die Kadenz sozusagen ab mit einem “Balanço”, der die harte, trockene Markierung der beiden anderen “Surdos” weicher macht.

Caixa de Guerra” – diese “Kriegskiste” genannte kleine Trommel reflektiert den eigentlichen Chrakter jeder “Escola de Samba”, denn sie wird von jedem Percussionisten unterschiedlich, in einem persönlichen Stil, und immer mit zwei Trommelschlegeln bearbeitet. Sie hat zwei über das Trommelfell gespannte Seile, womit man ganz unterschiedliche “Trommelstimmen” erzeugen kann. Sie wird ebenfalls zur Schrittmarkierung eingesetzt, kann jedoch auch rhythmische Ausfälle produzieren, die den Surdos nicht möglich sind.

Repenique” – dieses Instrument ist eine Antwort auf die “Caixa” – es wird besonders bei rhythmischen Pausen als Übergang von einem Rhythmus in den anderen eingesetzt, während der rest der Percussion schweigt. Inzwischen ist man allerdings bei vielen Schulen auf den Einsatz von Rasseln, Taburins und andern Instrumenten für diesen Einsatz übergegangen.

Chocalhos” – Diese Rassel-Instrumente verschiedener Bauweise sind für den “Balanço” des Rhythmus verantwortlich – ehemals bestanden sie aus mit Sand gefüllten Büchsen, die aber sehr schwer waren. Heute sind sie aus leichtem Aluminium gefüllt mit ebensolchen Plättchen – sie sind die Lieblingsinstrumente der Frauen, die zunehmend auch in den Percussion-Gruppen ihren Mann stellen.

Rio Carnival 2017: Rainha de Bateria Sabrina Sato Cinthia Santos Tati Minerato Rio Carnaval 2017
Rio Carnival 2017: Rainha de Bateria Sabrina Sato Cinthia Santos Tati Minerato Rio Carnaval 2017
Bateria do Coqueiros
Grito Rock 2017 (Cândido Rodrigues)
Grito Rock 2017 (Cândido Rodrigues)
Grito Rock 2017 (Cândido Rodrigues)
Grito Rock 2017 (Cândido Rodrigues)
Grito Rock 2017 (Cândido Rodrigues)
Grito Rock 2017 (Cândido Rodrigues)
Grito Rock 2017 (Cândido Rodrigues)
Grito Rock 2017 (Cândido Rodrigues)
Grito Rock 2017 (Cândido Rodrigues)
Grito Rock 2017 (Cândido Rodrigues)
Grito Rock 2017 (Cândido Rodrigues)
Grito Rock 2017 (Cândido Rodrigues)
Grito Rock 2017 (Cândido Rodrigues)
Grito Rock 2017 (Cândido Rodrigues)
Grito Rock 2017 (Cândido Rodrigues)
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.

Tamborin” – unter den bedeutendsten Instrumenten einer “Bateria”, denn ihm obliegt sämtliches “musikalisches Design” ds Samba. Während “Surdos” und “Caixas” eine kontinuierliche Schrittmarkierung vorgeben, ergeht sich das Tamburin in unterschiedlichen Eskapaden innerhalb des Samba. Sein Schlegel kann eine oder auch mehrere Spitzen haben – was unterschiedliche Töne produziert. Wegen der besonderen Bedeutung innerhalb der Percussion-Gruppe, ist in der Regel ein extra Koordinator für die Tamburin-Truppe zuständig.

Cuica” – der Sound dieses Instruments wird durch einen feuchten Lappen produziert, den man an einem Holz- oder Metallgriff im Innern einer einseitig bespannten Trommel entlangzieht, wobei das äusserst gespannte Trommelfell mehr oder weniger überspannt wird und weinerliche, fast menschliche hohe oder tiefe Töne erzeugt. Sein Rhythmus richtet sich nach der Vorgabe der “Surdos”, die von der “Cuica” unterstützt werden.

Agogôs” – sind Instrumente aus Metall mit einer Sequenz von Glocken unterschiedlicher Tonalität – ihre Truppe bringt die hellsten und durchdringendsten Töne einer “Bateria” hervor. Die “Bateria” des “Império Serrano” wurde durch ihre “Agogô-Truppe” berühmt.

Reco-Reco” – Instrument aus Metall – wie eine riesengrosse Sprungfeder, auf der man einen Metallstab im Rhythmus entlangreibt – deren rhythmischer Sound gut mit der “Caixa” und den “Chocalhos” harmoniert. Allerdings wird sie heutzutage kaum noch eingesetzt.

Bei aller Unterschiedlichkeit wird die Baterie jedoch stets nach der Gleichmässigkeit des Rhythmus beurteilt. Dies bedeutet, die Percussion-Gruppe darf ihren Rhythmus während der Parade weder zurücknehmen, noch ihn steigern. Sie muss den Samba-Rhythmus einhalten und darf nicht etwa in einen Marschrhythmus verfallen. Zudem wird überprüft, ob die Instrumente auch stets mit dem Gesang des Themas harmonieren – oder ob sich rhythmische Fehler eingeschlichen haben . . . und natürlich noch einige Kriterien mehr.

fabalista-logo
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Neu im IAP PortalNetwork