anzeige
  
8. Februar 2013 - 18:25h | Aktualisiert: 16. September 2013 - 21:34h

Samba-Paraden der Série A von Rio de Janeiro

Gleich 19 Schulen kämpfen um den Aufstieg

Nach dem Wertungsskandal in der „Grupo de Acesso“ im vergangenen Jahr werden die Aufsteiger in die Spezialgruppe ab diesem Jahr in der „Série A“ ermittelt. Dabei wurden die damaligen Gruppen A und B zusammengelegt, so dass nun gleich 19 Schulen vom Aufstieg träumen dürfen. Sie präsentieren sich in den Nächten zum Karnevals-Samstag und Karnevals-Sonntag im Sambódromo dem Publikum und Punktrichtern.

DSC_5956

Organisiert sind die Sambaschulen dabei nicht mehr in der „Liga das Escolas de Samba do Grupo de Acesso A e B“ (LESGA) sondern von nun an in der „Liga das Escolas de Samba do Rio de Janeiro“ (LIERJ). Die 19 Anwärter auf die Krone haben jeweils 45 bis 55 Minuten Zeit, die knapp 700 Meter lange Paradestrecke im Sambódromo Marquês de Sapucaí zu bewältigen und dürfen dabei bis zu vier Allegoriewagen mitbringen.

Für die Schulen muss unbedingt ein Sieg her, denn lediglich der Gewinner steigt in die „Spezialgruppe“ auf und darf sich dann im kommenden Jahr einem weltweiten Millionenpublikum präsentieren. Die drei am schlechtesten bewerteten Schulen steigen zudem ab.

Nachfolgend die Reihenfolge der Paraden der „Série A“. Auftakt ist jeweils um 21 Uhr brasilianischer Sommerzeit, in Mitteleuropa beginnen die Präsentationen damit jeweils um Mitternacht.

08./ 09. Februar (Freitag auf Samstag)

1. Unidos do Jacarezinho
2. Porto da Pedra
3. Acadêmicos de Santa Cruz
4. Vila Santa Tereza
5. União do Parque Curicica
6. Estácio de Sá
7. Alegria da Zona Sul
8. Rocinha
9. Viradouro

09./ 10. Februar (Samstag auf Sonntag)

1. União de Jacareaguá
2. Paraíso do Tuiuti
3. Tradição
4. Império Serrano
5. Cubango
6. Sereno de Campo Grande
7. Império da Tijuca
8. Caprichosos de Pilares
9. Unidos de Padre Miguel
10. Renascer

fabalista-logo
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Neu im IAP PortalNetwork