anzeige
  
7. Februar 2012 - 16:16h | Aktualisiert: 16. September 2013 - 21:34h

Samba-Paraden in Rio de Janeiro: Sieger 2001 – 2010

Die Dekade der "Kolibris"

2001

Imperatriz Leopoldinense wird Dreifach-Champion.
Die Schule Grande Rio beendet den Karneval mit einer Überraschung, welche bereits vom Karnevalisten der Schule, Joãosinho Trinta, angekündigt wurde: Ein Stuntman, der einen Astronauten darstellt, trainiert von der NASA, überfliegt den Sambadromo.

Die Sieger
1º Rang: Imperatriz Leopoldinense, mit dem Thema: „Cana-caiana, cana roxa, cana fita, cana preta, amarela, Pernambuco… Quero vê descê o suco, na pancada do ganzá“ (Mit „cana“ ist das Zuckerrohr gemeint – die ersten fünf Begriffe sind Zuckerrohr-Arten „caiana – rotes), streifiges, schwarzes, gelbes Zuckerrohr . . . ich möchte den Saft fliessen sehn, während ich das Tamburin schlage).
2º Rang: Beija-Flor, mit dem Thema: „A saga de agotime, Maria Mineira Naê“ (Die Sage von Agotime – einer afrikanischen Königin, die zur Sklavin gemacht wurde).
3º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “A seiva da vida“ (Der Saft des Lebens).

2002

Die Mangueira wird Gesamtsieger mit 299,5 Punkten gegen 299,4 Punkte der Beija-Flor. Letztere verlor ein halben Punkt bei dem Requisit “Allegorien“.

Die Sieger
1º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Brasil com Z é pra cabra da peste, Brasil com S é a nação do Nordeste“ (Brasilien mit Z ist für die Katz – Brasilien mit S ist die Nation des Nordostens).
2º Rang: Beija-Flor, mit dm Thema: “O Brasil dá o ar da sua graça, de Ícaro a Rubem Berta, o ímpeto de voar“ (Brasiliens Grazie in der Luft – von Ikarus bis Rubem Berta, die Lust zu fliegen).
3º Rang: Imperatriz Leopoldinense, mit dem Thema: “Goytacases… Tupi or not tupi, in south american way“ („Campos de Goytacases“ ist ein Ort im Bundesstaat Rio de Janeiro, ehemaliger Lebensraum der Tupi-Indianer – aus dem Shakespeare-Zitat „To be or not to be, that’s the question“ – Sein oder nicht Sein … hat man „Tupi oder nicht Tupi“ gemacht – „auf südamerikanische Art“).

2003

Am 22. Januar stirbt Dona Zica von der Mangueira – sie war ein Symbol des Carioca-Karnevals. Als Mutter des Komponisten Cartola, der 1980 starb, war Dona Zica 89 Jahre alt geworden – ein Herzschlag setzte ihrem Leben ein Ende.

Die Sieger
1º Rang: Beija-Flor, mit dem Thema: “O povo conta a sua história – saco vazio não pára em pé – a mão que faz a guerra, faz a paz“ (Das Volk erzählt seine Geschichte: Ein leerer Sack steht nicht aufrecht – dieselbe Hand, welche den Krieg anzettelt, macht auch den Frieden) .
2º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Os Dez Mandamentos – O samba da paz canta a saga da liberdade“ (Die Zehn Gebote – Der Samba des Friedens besingt die Saga der Freiheit)
3º Rang: Grande Rio, mit dem Thema: “O Brasil que vale“ (Das Brasilien von Wert).

2004

Der Karnevalist Joãosinho Trinta wird von der Samba-Schule Grande Rio am 25. Februar entlassen. Dem Direktorium der Schule missfiel die Interpretation des Parade-Themas, welches von ihm kreiert wurde. Am 28. November wird Joãosinho Trinta mit einer Gehirnblutung ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Sieger
1º Rang: Beija-Flor, mit dem Thema: “Manôa, Manaus, Amazônia, Terra Santa… Que alimenta o corpo, equilibra a alma e transmite a paz“ (Manaus, Amazonas, Heiliges Land … das den Körper ernährt, die Seele erquickt und den Frieden bringt).
2º Rang: Unidos da Tijuca, mit dem Thema: “O sonho da criação e a criação do sonho: a arte da ciência no tempo do impossível“ (Der Traum der Schöpfung und die Schöpfung des Traums: die Kunst de Wissenschaft in einer Zeit der Unmöglichkeit).
3º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Mangueira redescobre a estrada real… E deste eldorado faz seu carnaval“ (Mangueira wiederentdeckt die königliche Strasse … und erschafft seinen Karneval aus einem Eldorado).

2005

Ein noch nie dagewesenes Ereignis: Die “Alte Garde“ der Portela paradiert nicht, weil der letzte allegorische Wagen schon in der Vorbereitung kaputt geht. Der Präsident der Schule untersagt, dass die Integranten zu Fuss an der Parade teilnehmen, in der Absicht, die Parade noch innerhalb der vorgegebenen Zeit zu beenden.

Die Sieger
1º Rang: Beija-Flor, mit dem Thema: “O vento corta as terras dos Pampas. Em nome do Pai, do Filho e do Espírito Guarani. Sete Povos na fé e na dor“ (Der Wind bestreicht die Pampa. Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Geistes der Guaraní. Sieben Völker im Glauben und im Schmerz).
2º Rang: Unidos da Tijuca, mit dem Thema: “Entrou por um lado, saiu pelo outro… Quem quiser que invente outro“ (Zum einen Ohr rein, zum anderen raus … Wer will erfinde was anderes).
3º Rang: Grande Rio, mit dem Thema: “Alimentar o corpo e a alma faz bem“ (Körper und Geist zu ernähren ist gesund)!

fabalista-logo
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Neu im IAP PortalNetwork